kontakt@bfbo.de   +49(0) 2861 928-0

Betreiben Sie Markenführung mit Leidenschaft

Marken leben vom Vertrauen und der Begeisterung der Kunden. Unternehmen müssen sich diese Zuneigung täglich neu erarbeiten. Wer aber Kunden von seiner Marke begeistern möchte, muss natürlich zunächst selbst von ihr überzeugt sein. Dass nach einer aktuellen Studie rund ein Fünftel der befragten Marketingverantwortlichen nicht einmal an die Kraft der eigenen Marke glaubt, ist da sicher keine gute Voraussetzung.

Schon im Jahr zuvor gab es Zahlen, die aufhorchen ließen: 76 Prozent der deutschen Marken mangele es demnach an einem klaren Profil, so ließen sich die Experten vernehmen. Dass sie dann auch glaubten, bei 40 Prozent der Marken wisse der Kunde nicht, wofür sie stehe, kann kaum verwundern.

Markenführung – das war über Jahre und Jahrzehnte eine Domäne klassischer Werbung. Was eine Marke ausmachte, das wurde über Fernsehspots und große Anzeigenstrecken transportiert. Zu Zeiten von drei Sendern und wenigen gedruckten Leitmedien sicher auch kommunikativ richtig. Doch die TV-Landschaft hat sich grundlegend gewandelt und mit ihr die Wahrnehmung von Medien und Marken.

Markenführung heute findet im ständigen Dialog zwischen Unternehmen und Kunden statt. Die Verbraucher glauben nicht mehr einfach, sie reden mit. Mit einer ausgefeilten Dialogtechnologie und spürbarer Ernsthaftigkeit lässt sich eine Marke gemeinsam mit dem Kunden führen, profilieren und in ihrer Position ausbauen.

Schon vor vielen Jahren haben auch klassische Werber sich an Dialoginstrumenten versucht. Wenn sie nichts verkauften, dann behaupteten sie, ihr Werbemittel habe immerhin auf die Marke eingezahlt. Wer Markenführung aber als Dialog versteht, lässt sie gleich von Dialogwerbern machen. Schließlich schadet es der Marke nicht, wenn die Produkte auch gekauft werden, oder?